Andere Ausbildungen:

Fitnesslehrer

Fitnesstherapeuten-Fortbildung

Fitnesstherapeut

Kardioökonom

Slide Walk Lehrer

Gymnastiklehrer

Gewichts- und Fettreduktion

Biomechanische Anatomie

Biomechanische Anatomie

IF Individualisierte Fortbildung

Dieses Konzept wurde in dem vergangenen Jahr mit unterschiedlichen Teilnehmern, wie Physiotherapeuten, Sportlehrern und Fitnesstherapeuten erfolgreich umgesetzt. Auf Grund des hohen bestehenden Interesses soll diese Fortbildung in Zukunft einem breiten Publikum zur Verfügung gestellt werden.

Die Schnelllebigkeit unserer Epoche zwingt uns zu entsprechenden Anpassungen. Die Entwicklungen unseres Zeitalters führen jedoch nicht zu einem Zeitgewinn. Tatsache ist, dass wir keine Zeit haben.
Im Bildungswesen tut man sich schwerer mit diesen Anpassungen. Dafür gibt es viele Ursachen. Der Föderalismus soll in diesem Fall als Grund angeführt werden.
Ganz besonders macht sich der Föderalismus in den Heilberufen als Missstand bemerkbar. Eine Physiotherapeutin oder ein Physiotherapeut, der eine Fortbildung anstrebt, um eine zusätzliche Leistung abrechnen zu können und aus Dispositionsgründen gezwungen ist auf das benachbarte Bundesland auszuweichen, kann trotz erfolgreich abgeschlossener Ausbildung damit konfrontiert werden, dass die Fortbildung im Nachhinein im eigenem Bundesland nicht anerkannt wird.

Dies ist nur ein Beispiel von vielen. Der wesentliche Vorteil privater Bildungsinstitutionen wie auch dem Materia Lehrinstitut besteht darin, dass sie –international orientiert– von diesem Föderalismus weitgehend unabhängig agieren und sich deswegen wesentlich schneller anpassen können.

Um den Bedürfnissen eines einzelnen Physiotherapeuten, Sportlehrers, Fitnesstherapeuten, oder Gymnastiklehrers nachzukommen, habe ich im vergangenen Jahr die Gestaltung der MGMP (Modulare Gymnastik Metabolisch Progressiv) auf ein im Vorfeld abgesprochenes Modul spezifiziert. Dies ermöglicht dem jeweiligen Interessenten, im Bereich der Didaktik, Methodik und Fachwissen individuell fortgebildet zu werden, weil sie in die Prozesse der Vorbereitung, Umsetzung und der Nachbereitung einer Gymnastikstunde involviert wird. Mit anderen Worten: Der Fortbildungsteilnehmer bestimmt die Fortbildungsschwerpunkte.

Bei einer Voranmeldung von vierzehn Tagen stehen hierzu die Tage Montag, Mittwoch und Freitag zur Verfügung. An diesen Tagen wird die Möglichkeit geboten die Fortbildungsinhalte an Teilnehmern in die Praxis umzusetzen und ein Feedback aus den Reihen der Gymnastikstundenteilnehmer zu bekommen.
Dieses Konzept ist europaweit einmalig und zur Umsetzung und Planung stehen ein Jahr bzw. theoretisch 156 Tage zur Verfügung. In Ausnahmen gibt es die Möglichkeit die IF an einem Samstag umzusetzen.
Die jährliche Lehrgangsgebühr in Höhe von 300€ ist, wenn nicht anders vereinbart, im Voraus und spätestens bis zum 2. Januar zu leisten.
Desweiteren ist es möglich die IF auf einen Wochentag zu beschränken. In diesem Fall würde die Fortbildung aus einer oder mehreren Unterrichtsstunden mit Teilnehmer sowie einer persönlichen individuellen Beratung bestehen. Die Lehrgangsgebühr von 170 € ist dabei ebenfalls im Voraus zu zahlen.


 

 

 

 


seit 1969